Prognose FinTech 2016

Finance 2016: Drei ungewöhnliche Prognosen

Der Jahresbeginn ist die hohe Zeit der Prognosen: Was erwartet uns? Inzwischen sind die meisten Blicke un die Glaskugel publiziert, und es findet sich wenig Überraschendes. Blockchain, Mobile Payment, mehr Biometrie (allein schon wegen der zweiten Payment Service Direktive). Auch der Kontowechselservice wird wegen gesetzlicher Vorgabe ein großes Thema sein.

Überraschend war für mich, dass immer noch sehr die Einzelfeatures oder Einzelservices im Vordergrund stehen. Inzwischen sind wir doch an dem Punkt, an dem gerade die intelligente Verknüpfung in ein stimmiges Ganzes die zentrale Herausforderung ist.

Drei neue Begriffe sind bei mir hängengeblieben, die ich Ihnen kurz vorstellen möchte:

  • Unicorpses
  • Internet of Me
  • Life Finance

Unicorpses

In Deutschland war 2015 erst der Durchbruch für Investments in FinTech, international lief der Markt schon heiß. Private Companies wurden höher bewertet als Public Companies – in gutes Indiz, dass da auch viel heiße Luft gehandelt wird, die sich in den Bilanzen der Venture Capitalists gut macht, die aber letztlich nicht realisiert werden kann.

Es gibt ein erhebliches Risiko, dass in 2016 mehr FinTechs den Weg von Yapital gehen werden – ins Aus. Darunter könnte auch mindestens ein Unicorn sein, also ein Unternehmen mit mehr als 1 Milliarde Marktkapitalisierung. Und ein totes Unicorn ist ein eben ein Unicorpse. Das Wortspiel ist so gut, dass es definitiv in den Schlagzeilen auftauchen wird, sobald über dem ersten Einhorn dunkle Wolken auftauchen.

(aus den Prognosen von bank Innovation übernommen: http://bankinnovation.net/2015/12/top-10-fintech-predictions-for-2016/ )

Internet of Me

Das Internet der Dinge ist ein großer Megatrend, aber derzeit noch ein langsamer. Je mehr Geräte bereits vernetzt sind, desto schneller werden wir uns auf eine Welt zubewegen, in der unsere Umgebung ständig auf uns reagiert (genauer: auf unser Smartphone). Im Moment sind die alltäglichen Auswirkungen des Internets der Dinge aber noch kaum spürbar.

Das Internet of Me kann ein spannender Zwischenschritt sein. Hier geht es darum, dass Firmen und vor allem deren digitale Dienste sich besser auf mich einstellen. Ich sehe Amazon da als Vorreiter. Die Amazon App hilft beim Bestellen, Amazon Payments bezahlt im Hintergrund für mich, die digitalen Einkäufe werden in der Amazon Cloud vorgehalten, Kindle hilft Amazon beim Verstehen, was und wie ich lese, die Angebote werden auf mich zugeschnitten… der Kreis schließt sich allmählich.

Für die Finanzbranche sehe ich in dieser Herangehensweise noch erhebliches Potenzial – Personalisierung von Produkten, digitalen Services, der Kundenansprache. Und damit sind bitte keine automatischen Glückwunsch-Mails zum Geburtstag gemeint, die nerven mich nur. Ein wenig intelligenter muss die Analyse der Anspracheanlässe dann schon ausfallen.

(aus den Prognosen der SAP Labs Israel http://bankinnovation.net/2016/01/what-paypal-sap-and-intel-see-for-the-year-ahead-in-fintech/ )

Life Finance

Wo geht es eigentlich hin: Allfinanzanbieter oder Desintegration der Services? Im Moment sieht es nach einer zunehmenden Zersplitterung der Finanzversorgung aus. Die Start-Ups picken sich erst mal einzelne Aspekte raus. Wer als Kunde einen „Best of Breed“ Ansatz verfolgt, landet statt bei einer Hausbank bei über einem Dutzend Apps mit unterschiedlichen Anbietern dahinter.

Ich bezweifle, dass dieser Trend sich unbegrenzt fortsetzen wird. Weil die Apps natürlich um so intelligenter sein können, je mehr sie über mich wissen. Da liegt die Chance der klassischen Banken: diesen Überblick zu schaffen. Formuliert man das aus Anbietersicht, geht es in Richtung Allfinanz. Denkt man aus Kundensicht, landet man bei etwas, was ich „Life Finance“ nenne. Also die Betrachtung meines Lebens aus Finanzsicht. Und zwar so, dass ich die sich daraus ergebenden Todos in der App erledigen, die Chancen ergreifen, die Risiken absichern kann. In einer einzigen Sicht auf mich.

Aus welcher Prognose das stammt? Aus meiner eigenen. Ich wünsche uns allen viel Erfolg mit unseren Projekten in 2016!

Elmar Borgmeier

Gestaltet Online Finance seit 1997. Glaubt an die Symbiose von Finance und IT. Ist Mitgründer und Chief Innovation Officer der syngenio AG. Moderator des JAX Finance Day. Berater für Next Generation Finance. Philosophiert gern über IT und realisiert noch lieber konkrete Lösungen.

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top