Moneyfaktur_Menupunkt_Auto_JPG

„Moneyfaktur“: So muss Online Banking heute aussehen

Moneyfaktur ist eine Referenzimplementierung für modernes Online Banking. Soll heißen: Sie zeigt, was möglich und sinnvoll ist. Weil sich viele Menschen das Neue ja gar nicht vorstellen können, bis sie es gesehen haben.

Warum heißt es Moneyfaktur? Das ist unsere fiktive Bankmarke. In Anlehnung an das Trendwort Manufaktur soll das Gute, Echte, Wahre betont werden. Auch für eine reine Referenzimplementierung brauchten wir eine solche „Marke“, weil wir sagen: Ausgangspunkt unserer Lösungen ist immer die Bankmarke und deren Positionierung. Die Technik setzt das dann in Kundenerlebnisse um.

Und so stellt Moneyfaktur reale Werte in den Mittelpunkt. Sogar im Menü: Es ist nach Lebensbereichen der Kunden gegliedert und ordnet die zugehörigen Bankprodukte dort ein. Nicht vergessen: Niemand hat einen Kredit, weil er den Kredit mag, weil der gerade so billig war oder das Poster in der Filiale so toll. Kredite hat man, weil man das haben will, was man sich damit leistet. Bankprodukte sind immer Mittel zum Zweck, und Moneyfaktur organisiert sie  auch nach diesem Zweck.

Nehmen wir mal das Thema „Auto“. Für viele Kunden ein sehr emotionales Thema. Und eine Reihe von Finanzprodukten hängt auch daran: Kredit, Leasing, Versicherung. Die Kunden finden es toll, die Banken finden es toll, warum kommt es in anderen Online Bankings nicht vor?  

Bei uns werden die aktuellen Autos einbezogen und das Wunschauto. Denn Ziele und Wünsche der Kunden sind ein wesentlicher Ansatzpunkt, aus dem sich der Bedarf an Finanzprodukten ergibt. Zugeordnet sind die Buchungen, die ein PFM-System unter „Mobilität“ klassifiziert hat. Damit sehe ich meine Finanzzahlen rund ums Thema „Auto“ auf einen Blick.

Mit kleinen Rechnern kommt man dann Schritt für Schritt weiter. Das bestehende Auto ist bekannt – daraus wird automatisch ein Gebrauchtwagenwert ermittelt. Gibt der Kunde noch den Preis für sein Wunschauto ein, sieht er sofort seine Finanzierungslücke. Zu der wiederum eine mögliche Monatsrate bei Kreditfinanzierung errechnet werden kann.

Mehr noch: Aus dem Personal Finance Management lassen sich Kosten zum Betrieb ermitteln. Wie oft war die alte Spritschleuder denn letztes Jahr in der Werkstatt? Was kostet mich der Weiterbetrieb also in Wirklichkeit pro Monat – und ist verglichen damit ein Full Service Leasing eines Neuwagens wirklich noch so teuer, wie es anfangs aussieht? All das kann man aufzeigen. Schrittweise verdichtet sich das Bild, wie ich als Kunde zum neuen Auto komme.

Sie sehen, wenn man von den Zielen und Wünschen der Kunden her kommt, dann ergeben sich die Konzepte für sinnvolles Online Finanzmanagement fast von selbst. Bankprodukte sind natürlicher Teil des Gesamtbildes. Wenn’s passt, sehen die Kunden das von selbst, da braucht es keinen „Vertriebs-Push“ mehr. Es ist dann reiner Service, gleich den Link zur Produktabschlussstrecke mit anzubieten.

Moneyfaktur kann natürlich noch mehr – Responsive, Personalisierbar, mit Visualisierung des Kontoverlaufs, eBay-Anbindung und einem intelligenten Kontoauszug. Wenn Sie es einmal live sehen wollen, einfach melden. Da findet sich schon eine Möglichkeit.

Moneyfaktur_Startseite_Ausschnitt

Elmar Borgmeier

Gestaltet Online Finance seit 1997. Glaubt an die Symbiose von Finance und IT. Ist Mitgründer und Chief Innovation Officer der syngenio AG. Moderator des JAX Finance Day. Berater für Next Generation Finance. Philosophiert gern über IT und realisiert noch lieber konkrete Lösungen.

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top