SEPA_CARD_CLEARING

SEPA Card Clearing: Für manche private oder öffentliche Bank wird es extrem sportlich!

Stichtag 14. April 2015: An diesem Tag startet der Rollout für SEPA Card Clearing in der Deutschen Kreditwirtschaft. Also jeder Debitkarten-Herausgeber oder Geldautomaten-Kreditkarten-Akzeptant in Deutschland muss ab diesem Tag in der Lage sein, SCC-Nachrichten zu verarbeiten.

Die großen Player wie die Sparkassen FinanzGruppe, der genossenschaftliche Sektor oder die Großbanken (Deutsche Bank, Postbank, Commerzbank, UniCredit) arbeiten seit Anfang 2012 in verschiedenen Gremien und Arbeitsgruppen der Deutschen Kreditwirtschaft (DK) intensiv an der Spezifikation und Umsetzung von SCC in Deutschland. Ab November 2014 werden die DK-weiten End-to-End-Tests stattfinden.

Allerdings scheinen die kleineren Institute aus dem Bereich des Bankenverbandes oder des VÖB bei diesen Aktivitäten ziemlich spät dran zu sein.

So sagte Markus Härtel (Bundesbank) beim van den Berg Informationsforum am 19.09.2014, dass ca. 70 Institute sich noch nicht zu den bereits laufenden SCC-Bundesbank-Tests angemeldet hätten.

Daher hat die Bundesbank die Testfenster verlängert.

SEPA Card Clearing: Was ist das?

Mit der SCC Migration soll das Clearing und Settlement von girocard, POA und Geldkarte
vollständig auf SEPA-XML-Formate umgestellt werden.

Im Detail:

  • ec-cash (girocard)
  • Geldautomat national/international (inkl. Kreditkartenverfügungen)
  • POA (Prepaid Handy Aufladung)
  • Debit-Co-Brands (Maestro, Cirrus, Vpay, EAPS)
  • GeldKarte

Die Vision:

  • Die Deutsche Kreditwirtschaft ist Vorreiter und Treiber von SCC in Europa
  • Die deutsche girocard wird Basis für ein europäisches Debit-Scheme
  • Mehr Wettbewerb statt Maestro- und Vpay-Dominanz
  • SCC wird in Deutschland durch die Bundesbank beschleunigt
    • Abschaltung des EMZ-DTA-Clearings zum 01.02.2016 beschlossen
    • Vermeidung von Parallelsystemen zur Senkung der Kosten
    • In anderen EU-Ländern ist SCC noch kein Thema
    • Aber es kommen erste Anfragen aus dem Ausland, z.B. Brasilien

 

SCC: Wen betrifft es?

  • Electronic Cash Netzbetreiber in Deutschland
  • Debit International Kopfstellen
  • Kreditkarten-Acquiring-Prozessoren (GAA)
  • GeldKarte-Evidenzzentralen
  • Vpay, Maestro, Cirrus, EAPS Lizenznehmer (Zentralinstitute)
  • Clearing : EBA, Bundesbank, Zentralinstitute, Rechenzentralen
  • Mobilfunk-Anbieter (POA, Prepaid Handy Aufladung am GAA)
  • Geldautomaten-Betreiber
  • Debit-Karten-Issuer

SCC_Stakeholder

 

SCC_Card_Payment_Provider

 

SEPA Card Clearing: Herausforderungen für Banken

  • Ab September 2014: SCC Bundesbank-Tests
  • Stichtag 14.04.2015: In der DK committeter Termin, ab dem
    jeder Karten-Issuer in der DK SCC Nachrichten verarbeiten können muss
  • 14.04.2015: Start SCC Rollout in DK
  • Ende November 2015 muss Rollout abgeschlossen sein.
  • 01.02.2016: Abschaltung des DTA-Clearings der Bundesbank
    • Zeitrahmen von Ende November 2015 bis zum 01.02.2016 steht beispielsweise für Rückgaben von DTA-Lastschriften bereit
    • Entwicklung von Lösungen für pacs002 Clearer-Rejects von Bundesbank
      und EBA-Clearing
    • SCC als neues Produkt mit neuen Zahlungsverkehrs-Prozessen (Sichtlastschriften)

 

Ich persönlich konnte seit Anfang 2012 bis heute im Kundenauftrag an SCC mitarbeiten und durfte den Kunden in verschiedenen DK-Gremien vertreten.

Sollten Sie weiteren Informationsbedarf zu SCC haben oder „Feuerwehrleute“ benötigen, so sprechen Sie mich gerne an!

Mein Xing-Profil    Mein LinkedIn-Profil

Martin van Lessen

Martin van Lessen ist seit mehr als 10 Jahren im Zahlungsverkehrsumfeld aktiv. Als gefragter Experte für Zahlungsverkehr, Karten-Zahlungen, Outsourcing und regulatorischen Anforderungen wie SEPA oder auch Basel III berät er unter dem Payment-Fokus Banken, Rechenzentralen und Karten-Dienstleister. Der zertifizierte Projektmanagement Fachmann (GPM-IPMA Level D) ist seit Anfang 2012 als Senior Business Consultant für die syngenio AG tätig.

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top