CIBI2016

CIBI 2016: Schlüsselfaktoren für den Bankerfolg

Der CIBI Innovationstag 2016 des ibi research brachte sie alle zusammen: Die etablierten Banken, die Angreifer und die Regulatoren. Daraus entstand ein spannendes Puzzle, mit vielfältigen, teils auch konträren Antworten.

So wurde einerseits die Kooperation von Banken und FinTechs gelobt, anderseits war mit paydirekt auch der Angriff der Banken gehen die „Mutter aller FinTechs“, paypal, vertreten. Frank Schwab bezeichnete das Thema Payment gar als Entscheidungsschlacht um die Kundenschnittstelle.

Aus den vielen  Ergebnissen der Vorträge sind mir einige Erkenntnisse als Schlüsselfaktoren im Gedächtnis geblieben:

  • Omnichannel und Regulatorik zusammen bringen: Prof. Penzel vom ibi stellte die Anforderungen von Omnichannel-Architekturen einerseits und dem modernen Ansatz der Regulierer anderseits vor. Beide erfordern, dass bisher getrennte Spartensysteme zusammengebracht werden. Dazu wird man auf Dauer nicht separate Aggregationen in Richtung Kunde und in Richtung Aufsicht bauen können, die Logik wird in die einzelnen Systeme selbst einfließen müssen.
  • Agilität und Stabiliät in der IT parallel ermöglichen: Dr. Ralph Müller von der Postbank stellte hier deren Modell vor, Frontend und Backend durch eine API zu entkoppeln. So kann das Frontend agil, das Backend kosteneffizient und skalierbar aufgebaut werden.
  • Kunden beteiligen: Tobias Ehret (ebenfalls von der Postbank) und auch mein eigener Vortrag stellten beide die zentrale Rolle des Kunden bereits bei der Konzeption von Innovationen vor. Mit dem MVP-Ansatz werden Kunden durchgängig während der Entwicklung beteiligt. Die Postbank organisiert ihre Community dazu im Ideenlabor.
  • Mit FinTechs kooperieren, dabei aber die eigene Wettbewerbsfähigkeit im Auge behalten: FinTechs haben derzeit ein durchweg positives Image – sofern sie überhaupt beachtet werden. So das Ergebnis einer Blitzumfrage unter den Teilnehmern. Kooperationen wurden als wesentliche Option gesehen, die alle Banken prüfen sollten. Allerdings darf niemand den Wettbewerbsfaktor unterschätzen: Fidor hat derzeit Kundengewinnungskosten von unter 25 € pro Kunde, Geschäftskunden eingerechnet. Auf diesen Wettbewerber muss man sich einstellen.
CIBI Innovationstag

CIBI Innovationstag: Digitalisierung zwingt zu differenzierten Strategien

Ein Beitrag von Sylvia Eberhard, SYNGENIO AG

Prof. Penzel eröffnete wie immer sehr charmant den CIBI Innovationstag. In seinem Vortrag  “Finanzdienstleister – durchdrungen von der Digitalisierung” berichtete er von aktuell 200 innovativen Geschäftsmodellen im Banking.  Insbesondere bei Zahlungen und Girokonten tut sich viel.

Das CIBI hat sich zum Ziel gesetzt, einen Innovationsindex  einzuführen. Die Innovationmatrix besteht aus den Achsen „Bedeutung“ und „Umsetzungsgrad“. Folgende Innovationen sind derzeit in der Matrix:

  • Mobile Payment
  • Video Beratung
  • Mobile Banking
  • P2P Trankaktionen und Kredite
  • Crowdfunding
  • PFM (Personal Finance Management)

Kai Friedrich von der Consorsbank stellte “Banking 3.0 – durch Kundenbeteiligung am Puls der Zeit“ vor. Durch den Zukauf der DAB Bank ist Consors jetzt Deutschlands größter Online Broker. Sie setzen voll auf Kundenfeedback. 2014 gab es eine große „Hallo-Bank“ Aktion, bei der  Kunden Fragen an die Bank stellen konnten, die dann in einem aufwändigen Co-Creation Workshop in Berlin bearbeitet wurden. Nun setzt die Consorsbank ausgearbeitete Vorschläge Ihrer Kunden nach und nach um. Sie will eine vollständige Retailbank werden.

Unter Banking 3.0 wurden in dem Vortrag folgende Punkte verstanden:

  • 7/24 Stunden erreichbar
  • Kunden fühlen sich immer connected und informiert
  • Einsatz mobile Technologien
  • Nutzung von Facebook, Twitter, und anderen sozialen Medien
  • die Kunden-Community ist ein wichtiger Berater der Bank.

„Wir nutzen viele A – B Testings. Das setzt uns unter Druck und lässt uns näher am Kunden sein.“ Kai Friedrich, Consorsbank.

Weiterlesen

Finance2.0-Konferenz

Next Gen Finance: Die Events im kommenden Halbjahr

Die folgenden Veranstaltungen kann ich Ihnen ans Herz legen, wenn Sie sich über den Stand der Dinge in der Next Generation Finance austauschen wollen – ich selber plane ebenfalls, dabei zu sein:

  1. CIBI Innovationstag am 19. März in München
  2. JAX Finance am 28.-29. April in London
  3. Finance 2.0 Konferenz am 05. Mai in Zürich
  4. Innovation for Banks am 20./21. Mai in Köln

Kurzeinstieg zu den Veranstaltungen:

CIBI Innovationstag

„Digitalisierung zwingt zu differenzierten Strategien“ titelt das ibi research über einen der Tracks – und diese Sichtweise ist typisch für die Veranstaltung. Die Stärke des CIBI Innovationstages liegt immer darin, dass er Banken und FinTechs aller Couleur zusammenbringt – vom BVR über Consors bis Yapital. Und natürlich bekommt man Einblick in die Forschungssicht des ibi –  das Preis- Leistungsverhältnis der Veranstaltung ist kaum zu schlagen. Diesen einen Tag sollten Sie sich unbedingt Zeit nehmen.

JAX Finance London

Der „Jax Finance Day“ war jahrelang ein Finance-Track auf den Jax- und W-Jax-Konferenzen in Deutschland. Ich habe das Konzept damals mit dem S&S-Verlag zusammen entwickelt und die JAX Finance Days moderiert. Jetzt ist daraus ein eigenständiger Event entstanden, der in London als zweitägige Konferenz stattfindet. Ich bin daran nicht mehr beteiligt und auch ein wenig traurig, dass es offenbar nur in London genug Potenzial für eine echte Finanzkonferenz für Teckies gibt. Aber gut – die Flüge sind günstiger, als man denkt. Fahren wir eben wieder mal ins Vereinigte Königreich.

Finance 2.0 Zürich

Schon zum dritten Mal findet die Finance 2.0 Konferenz in Zürich statt. Über das Programm lässt sich bisher noch wenig sagen. Ich kann nur aus der Vergangenheit berichten, dass es spannende Neuvorstellungen und gute Referenten gab. Auch für deutsche Teilnehmer lohnt sich der Blick über die Grenze – auch wenn die stets bescheidenen Schweizer das natürlich nicht so laut sagen, aber man kann sich dort einiges abgucken.

Innovation for Banks

Ich war jetzt zweimal auf der Innovation for Banks und fand die Dynamik unter den Teilnehmern stets sehr positiv. Mein Eindruck: Hier sind diejenigen, die wirklich was umsetzen. Nicht die Chief Strategy Officer, eher die Abteilungsleiter und Produktmanager, die das Banking modernisieren. Entsprechend locker kann man sich unterhalten. Ich freue mich schon darauf, Sie dort zu treffen!

Zum Schluss noch der Disclaimer: Ich bekomme für diese Empfehlungen keine Provision der Veranstalter, auch keinen freien Eintritt oder sowas. Bloginhalte sind nicht käuflich, ich empfehle nur, was ich wirklich für empfehlenswert halte.

CIBI Innovationstag 2014

CIBI Innovationstag 2014: Erfahrungsberichte zu PFM in Deutschland

Unter der Überschrift „Eine neue Welle von Innovationen bei Finanzdienstleistern“ schickte der Veranstalter ibi Research heute in München den CIBI Innovationstag 2014 ins Rennen.

Nach den Keynotes bot die sehr gut besuchte Veranstaltung drei Tracks zu PFM, „Von SEPA zu PSD2“ und Bankinnovationen. Ich war im PFM-Track, dort gaben ibi, Volksbank Bühl, comdirect und figo spannende Einblicke in den aktuellen Stand der Akzeptanz von PFM in Deutschland. Endlich Erfahrungswerte zu PFM! (Mehr dazu weiter unten.)

Vorher wurde aber erst einmal die Revolution ausgerufen. Und zwar in den Keynotes. Dabei war Martin Kölsch von Fidor noch am Zurückhaltendsten. Er hatte seinen Vortrag mit „Web 2.0“ betitelt (erinnern Sie sich? So hat man es damals genannt, als Interaktivität und User Experience ins Web kamen …) und spannte dann auch den großen Bogen über die Zeit von DAB-Gründung bis heute. Seine Kernaussage:

„Es geht um eine Revolution in der Kunde-Bank-Beziehung. Es geht um Augenhöhe. Die gibt es im Strukturvertrieb nicht, und sie entsteht auch nicht einfach durch Digitalisierung. Das ist eine Kulturfrage.“

Weiterlesen

CIBI 2013

Während Banken Prozess- und Qualitätsmanagement (wieder-)entdecken, schlägt Googles Industry Head Financial Services, Jens Quadbeck, eine konsequentere Nutzen der Möglichkeiten von Social Media, Retargeting und Big Data an.

Am letzten Donnerstag fand der 12-te CIBI-Innovationstag statt. In 4 verschiedenen Sessions wurden die folgenden Themen diskutiert:

  • „Multi, Omni, Social“
    Anforderungen von Bankkunden und technische Möglichkeiten
  • Zahlungsverkehrsmarkt
    Zwischen technischen Innovationen und SEPA
  • Prozesse optimieren
    Qualität messbar steigern
  • Banksteuerung
    Optimierung des Ressourceneinsatzes

Zudem wurde im Rahmen einer Podiumsdiskussion das Thema: „Industrialisierung – Schlüssel zur Kundenorientierung“ beleuchtet.

Weiterlesen

Top